Das Global Earth Healing Project

Good Wishes – Good Thoughts.

separator

Sie kennen bestimmt die Kraft der Gedanken, die Kraft der wohlmeinenden Intention! Ihr Bewusstsein kann weit mehr als nur Denken, Fühlen, Wünschen. Die Intention Ihres Bewusstseins kann vielleicht sogar Berge versetzen.

Natürlich fangen wir nicht gleich mit Bergen an. Aber auch ein kleiner positiver Gedanke kann oft Wunder bewirken. Wir alle haben bestimmt schon Erfahrungen damit gemacht. Und ein solcher Gedanke steht scheinbar in Kohärenz und Wechselwirkung mit den Intentionen und positiven Gedanken anderer.

Wie?

separator

Die langjährigen Forschungen von Princeton-Psychologie Professor Roger Nelson haben gezeigt, dass immer wenn viele Menschen emotional intensiv mit einem globalen Thema konfrontiert waren – sei es der Tod von Lady Di, der Tsunami in Indonesien oder 9/11 – eine starke kohärente Struktur von den über den ganzen Globus verteilten Rauschgeneratoren ermittelt wurde und die gemessenen Daten plötzlich von der statistischen Normalverteilung signifikant abwichen. Dies hat uns inspiriert, das Global Earth Healing Projekt zu initiieren.

 
 

Was?

separator

Der TimeWaver soll als quantenphysikalisches Interface in das Informationsfeld dazu dienen, bestimmte von uns definierte Optimierungslisten mit möglichst vielen TimeWaver Anwendern gleichzeitig in das Informationsfeld zu senden, mit dem Ziel das Feld der Menschheit positiv zu beeinflussen. Die Wirkung dieser Besendung spiegelt sich in dem Verhalten der weltweit 70 Rauschgeneratoren vom Global Consciousness Project deutlich wieder.

Wer?

separator

Die Initiatoren dieses Projektes sind Marcus Schmieke, Visionär und Entwickler der TimeWaver Systeme, Dr. med. Hendrik Treugut, Privatdozent und 1. Vorsitzender der DGEIM und Thomas Baschab, Mentalcoach, Buchautor und internationaler Seminargeber und Lehrer für Bewusstseinsbildung.

 
 

Die Umsetzung.

separator

Da es nicht immer leicht ist, gleichzeitig tausende Menschen zu mobilisieren und dann auch noch von allen eine starke und gleiche intentionale Ausrichtung abzuverlangen, unternahmen wir am 01.12.2013 erstmalig den Versuch, mit 200 TimeWaver Anwendern eine automatische Optimierungsliste für 3 Minuten mit dem Fokus “Liebe, Mitgefühl, Weisheit und Kohärenz für die Menschheit” zu senden.



Das Ergenbis:

separatorEs war eine eindeutige und signifikante Abweichung von der Normalverteilung zu erkennen.

Zufall oder höhere Fügung?

separator

Wir betrachten die Abweichungen des GCP und die gemeinsame TimeWaver Optimierung des GEHP als eine Synchronizität im Sinne von C.G. Jung und Wolfgang Pauli. Also als auf einen gemeinsamen Sinnbezug hinweisend. Es geht hier also nicht darum, einen wissenschaftlichen Beweis für die Wirksamkeit des GEHP zu finden, sondern das synchrone Zusammenfallen psychischer und phyiskalischer Ereignisse zu entdecken, die uns ermutigen, auf diesem Wege weiterzumachen.
Um dies zu bestätigen haben wir am 01.03.2014 eine zweite Optimierungsliste – diesmal mit dem Fokus “Das Bewusstsein der Menschheit” – mit unseren Anwendern gesendet. Und wieder zeigten genau zu diesem Zeitpunkt die Messergebnisse signifikante Abweichungen der Normalverteilung. Und die bisher dritte Optimierung wurde am 01.08.2014 mit dem Fokus “Ganzwerdung der Menschheit” gesendet. Diesmal war eine signifikante Abweichung der Normverteilung in den Negativbereich zu erkennen.

 
 

Die Zukunft.

separator

Da es nicht immer leicht ist, gleichzeitig tausende Menschen zu mobilisieren und dann auch noch von allen eine starke und gleiche intentionale Ausrichtung abzuverlangen, unternahmen wir am 01.12.2013 erstmalig den Versuch, mit 200 TimeWaver Anwendern eine automatische Optimierungsliste für 3 Minuten mit dem Fokus “Liebe, Mitgefühl, Weisheit und Kohärenz für die Menschheit” zu senden.