1. Juli 2015, 12 Uhr (MESZ) | "Zum Wohle der Welt, seiner Menschen und für dauerhaften Frieden und Toleranz."

separator

Vierte gemeinsame Optimierung am 1. Juli 2015 Die vierte Optimierung des GEHP fand am 1. Juli 2015 nach fast einjähriger Pause statt, diesmal in einer Weltsituation vieler schon seit längerem latent aber aktiv schwelender Konflikte wie in der Ukraine, im Nahen Osten und hier in Europa die Griechenland-Krise. Wiederum haben mehr als 200 TimeWaver Anwender mit Schwerpunkt im deutschsprachigen Bereich aber auch darüber hinaus weltweit ihre Systeme für drei Minuten synchronisiert und die gleichen Optimierungslisten in das Globale Bewusstseinsfeld der Menschheit eingeschwungen. Der Fokus lag auch diesmal wieder auf dem Weltfrieden, Kohärenz, Weisheit, Liebe und Verantwortungsbewusstsein der Mächtigen.

Die Optimierung erfolge wie immer um 12.00 Uhr mittags mitteleuropäischer Zeit. Seither sind mit der Einigung in der Griechenland-Krise und der langersehnten Einigung im Atom-Streit mit dem Iran positive Signale auf dem Weg zu mehr Kohärenz und Miteinander in der Welt sichtbar geworden. Wie auch bei den ersten vier Optimierungen betrachten wir auch bei diesem Ereignisse wieder den Verlauf des Global Consciosness Projects von Dr. Roger Nelson, dessen Daten freundlicher Weise von Dr. Nelson und dem Hearth Math Instutite persönlich zur Verfügung gestellt wurden und mit deren freundlicher Genehmigung auch hier wiedergegeben werden dürfen.

Der Verlauf der Kurve im Juni/Juli ist recht bewegt. Zum Zeitpunkt der Optimierung am 1. Juli gegen 12.00 Uhr liegt die Kurve recht genau auf der Nulllinie, was ein guter Vergleichspunkt ist. In den nächsten 12 Stunden bis Mitternacht steigt die Kurve dann leicht an, um dann am 2. Juli von 0.00 Uhr früh bis 24.00 Mitternacht bis an die Grenze des unteren 99% Vertrauensintervalls kontinuierlich abzusinken. Wir finden also einen ähnlichen Verlauf wie beim 1. August 2014, bei dem die Kurve ebenfalls bis auf -99% abgesunken ist, jedoch fand dies am 1. August innerhalb der ersten 12 Stunden statt. Hier sehen wir die gleiche Bewegung jedoch um 12 Stunden verzögert. Zusammenfassend betrachtet finden wir auch bei dieser GEHP Optimierung innerhalb von 36 Stunden ein Ausbrechen aus dem 99% Vertrauensintervall, das diesmal jedoch nicht so deutlich und mit 12 Stunden Verzögerung in negativer Richtung stattfindet. Damit spiegelt sich die Optimierung zwar wieder, aber weniger deutlich als bei den ersten 3 Ereignissen.

Hierbei möchte ich auch noch einmal Roger Nelsons Hinweise betonen, dass keine Einzelkorrelation für sich allein aussagekräftig ist, sondern dass erst in der Gesamtheit bei der Berücksichtigung großer Datenmengen mit Sicherheit auf eine Abweichung vom Zufall geschlossen werden kann. Wir suchen hier nicht nach einem streng wissenschaftlichen Beweis, sondern zunächst nur nach einer qualitativen Korrelation bzw. Kommunikation zwischen den Global Consciousness Project und dem Global Healing Project, da sich beide Systeme zunächst einmal rein technisch betrachtet in ähnlicher Weise als ein Netzwerk miteinander durch das Bewusstsein verbundener Rauschprozesse beschreiben lassen.

Ich hoffe, dass wir bei der nächsten gemeinsamen Optimierung am 1. Oktober 2015 wieder einen kleinen Beitrag zu mehr Kohärenz, gegenseitigem Verständnis und Frieden in der Welt leisten können.

 

Die dazugehörige Optimierungsliste für alle TimeWaver Systeme steht hier zum Download bereit:

http://global-earth-healing-project.com/optimierungslisten/1-7-2015.tw2

Hinweis: Bitte importieren Sie die Datei bei Klienten.

Die dazugehörige Optimierungsliste für alle Nicht TimeWaver Anwender steht hier als PDF zum Download bereit:

http://global-earth-healing-project.com/optimierungslisten/1-7-2015.pdf