01. September 2019 | Wie Hoffnung und Liebe Berge versetzen können – Über 40.000 Vermisste in Mexiko

separator

 

Liebe Freunde,

 

es ist abscheulich. Ein "Krieg gegen die Drogen“, ein Drogenkrieg, der sich seit 2006 zum innerstaatlichen Krieg mit unvorstellbarem Gewaltausmaß entwickelt hat. Es ist ein 12 Jahre andauernder Krieg, der laut dem staatlichen "Register der verschwundenen und nicht aufgefundenen Personen" in Mexiko derzeit insgesamt 40.180 Menschen als sogenannte Desaparecidos auflistet. Desaparecidos bedeutet „verschwunden“ und heißt so viel wie entführt, gefoltert und wahrscheinlich tot. Aber auch die Anzahl der nicht identifizierten Leichen ist hoch: es sind über 35.000!

dove 2680487 960 720

"Denkt daran, dass eure Völker euch daran messen,  was ihr schafft und nicht daran, was ihr zerstört."

- Barack Obama -

 

Jeder, der einen geliebten Menschen hat, kennt das brennende Gefühl der Sehnsucht zu diesem Menschen. Das Schlimme an der Geschichte ist, dass es jeden treffen kann. Überwiegend verschwinden junge Männer im Alter zwischen 20-30 Jahren, aber auch junge Frauen sind betroffen. Nach Hinweisen zu urteilen, kommen die Täter auch aus den staatlichen Reihen, die eigentlich für Schutz, Recht und Ordnung sorgen sollten, also korrupte Sicherheitskräfte wie Polizei, Armee oder Marine. Aber es gibt auch organisierte Kriminalität wie Drogen- und Menschenhandel, zur Prostitution gezwungene Frauen und Organhandel. Wie in jedem Krieg ist das Ausmaß des Schreckens unfassbar. 

Was den Hinterbliebenen bleibt, ist die zermürbende Ungewissheit. Ein Jahre andauernder Schmerz, der keine Linderung erfährt, solange die Liebsten nicht gefunden sind, tot oder lebendig, Hauptsache, Gewissheit haben! Es ist seit jeher eine in Kriegen beliebte Terrormethode, Menschen verschwinden zu lassen.  

Aus dieser unerträglichen Situation, aus der Ohnmacht und der Wut hat sich eine Bewegung geformt. Ein Zusammenschluss von zumeist Frauen, die mit Computer, Internet, Telefon, Schaufeln und Macheten auf die Suche gehen. Aber: Diese Suche ist höchst gefährlich! Die Suchtrupps sind aufgrund des jahrelangen Behördenversagens zivilgesellschaftliche Initiativen, die bedroht werden und unter Polizeischutz stehen, denn sie sind unbequem und ausdauernd.

Die Frauen haben sich organisiert:

  • Sie haben Suchbrigaden gebildet.
  • Anwältinnen und Reporterinnen führen Versammlungen und Beratungen durch: Wie man eine Berichterstattung überlebt, wie sie den Drogenhandel erfassen können, wie ein überlebendes Kind nach einem Massaker interviewt werden kann und wie man riskante Informationen, die sie in Gefahr bringen könnten, verschlüsselt. Sie organisieren auch Seelsorge für Betroffene und Reporter.
  • Sie suchen sichere Zufluchtsorte für bedrohte Personen.
  • Sie sammeln Spenden für Familien, die plötzlich mit hungrigen Kindern und ohne Mann dastehen.
  • Sie finden und vermitteln Psychologen und Anwälte zur Unterstützung der Angehörigen.
  • Sie organisieren Demonstrationen für Gerechtigkeit und entwickeln Kampagnen, um die Situation weithin sichtbar zu machen.
  • Sie setzen noch viele andere Aktivitäten.

art statue child mother

 

 

"A mother’s courage. A little spark of hope, A big fire of love. Pray and act."

 

 

Mittlerweile haben sie erstmalig Unterstützung durch die Politik erfahren. Ein Anfang ist also gemacht, und ein Hoffnungsschimmer zeigt sich in dieser düsteren Zeit. Der zündende Funke war der Aktivismus der Frauen, die ganz im Sinne einer Mutter nicht lockerließen, sich um andere zu kümmern und für Gerechtigkeit zu sorgen. Das Band der Liebe, das bei der Geburt zwischen Mutter und Kind geknüpft wird, ist enorm stark.  

Wir wollen gemeinsam den Zugang zum Informationsfeld nutzen, um das unendlich kraftvolle Feld der Liebe, die alle Hindernisse zu überwinden zu vermag, zu stärken. Durch die synchrone Ausrichtung von Bewusstsein und mit der Unterstützung der quantenphysikalischen Prozesse wollen wir dazu beitragen, dass die bedingungslose Liebe sich höchstfrequent ihren Weg bahnt und Frieden in uns und in der Welt schafft. Wir danken dafür, dass wir mit der Geborgenheit und Liebe unserer Familie gesegnet sind.  

Dazu wollen wir am 01.09.2019 eine gemeinsame Optimierung starten, um durch die synchrone Ausrichtung unseres Bewusstseins im Informationsfeld ein positives, stärkendes Feld zu erzeugen!


Hinweis:

Um unsere Optimierungen durch das neue LevelWave-Modul (welches das über Jahrzehnte gesammelte einzigartige Wissen von Dipl.-Ing. HP Sabine Weber enthält) um ein weiteres Level zu verstärken, haben wir sie gebeten, exklusiv für das GEHP-Projekt eine ihrer kraftvollen Optimierungslisten (2 Varianten) anzufertigen. Diese könnt ihr herunterladen und in euer LevelWave-System importieren.

Die dazugehörige Optimierungsliste für Eure TimeWaver-Systeme findet Ihr weiter unten als Download-Link. Die Datei könnt Ihr – wie gewohnt bei Klienten – importieren.
Die Optimierung läuft zum 01.09.2019 ganz automatisch, vorausgesetzt Euer TimeWaver-System befindet sich im Optimierungsmodus. Bitte lest Euch diese Liste durch und erweitert sie gerne mit Euren eigenen Optimierungen, um diese noch weiter zu intensivieren. Ihr könnt die Liste gerne an Freunde und Bekannte weitergeben, die mit Ihrem eigenen Bewusstsein einen positiven Impuls senden wollen, auch wenn sie nicht TimeWaver-Anwender sind.


Ich freue mich auf Eure Teilnahme und wünsche Euch alles Gute.

 
Mit herzlichen Grüßen

und das GEHP-Team

 

Den dazugehörigen Klienten inklusive Optimierungsliste für alle TimeWaver Systeme steht hier zum Download bereit:

Hinweis: Bitte importieren Sie die Datei bei Klienten.

Die dazugehörige Optimierungsliste für alle Nicht TimeWaver Anwender steht hier als PDF zum Download bereit:

 

Die dazugehörige Optimierungsliste für LevelWave - Morphogenet. Feld:

download icon lewelwave